18 Neue Feuerwehrleute der Samtgemeinde Artland in Quakenbrück ausgebildet

Bei den 7 Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Artland stand in den letzten Wochen die Ausbildung zum/zur Truppmann/Truppfrau im Vordergrund. Bei den verschiedenen Ausbildungsdiensten wurde den 19 Feuerwehranwärtern und einer Anwärterin durch die Ausbilder in praktischen und theoretischen Unterrichten, das Grundwissen für die Tätigkeiten im Feuerwehrwesen vermittelt. Zum Ausbildungsinhalt gehörten unter anderem Themen wie der Aufbau eines Löschangriffs nach Feuerwehrdienstvorschrift 3, Umgang mit psychischen Belastungen, Geräte und Fahrzeugkunde und die technische Hilfeleistung. Da einige langjährige Ausbilder aus zeitlichen Gründen in diesem nicht mehr teilnehmen konnten, ergänzten in diesem Jahr, Jens Ludmann und Christian Spitzkowski von der Feuerwehr Quakenbrück sowie Michael Osing und Christian Roitsch von der Feuerwehr Badbergen, das Ausbilderteam. 18  Anwärter(innen) haben mit einem guten Ergebnis die Prüfung bestanden. Sehr erfreut zeigten sich die Ortsbrandmeister und die Ausbilder mit Daniel Behrling als Samtgemeinde-Ausbildungsleiter über das gute Ergebnis der Prüfung. Auch Ludwig Möllmann, stellv. Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Artland, lobte noch einmal die Leistung und bedankte sich bei allen Teilnehmern für das gute Miteinander und den reibungslosen Ablauf. 1 Frau und 17 Männer haben die Prüfung zum Truppmann 1 bestanden. Text: Jens Ludmann, FFQ Fotos: Jens Ludmann, Jörn und Anna Lömker, FFQ, Christian Roitsch FF Badbergen Unser Foto zeigt das Ausbilderteam und alle…

Gemeinsamer Berufsfeuerwehr-Tag der Jugendfeuerwehr Quakenbrück und Badbergen

Ganz besonders aufregende und abwechslungsreiche 24 Stunden erlebten die Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus Badbergen und Quakenbrück am Wochenende.   Um 11 Uhr am Samstagmorgen begann die 24 Stunden Schicht für xx Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren im Feuerwehrgerätehaus Quakenbrück.   Nachdem alle negativ auf Covid19 getestet wurden und Ihr Schlafquartier, für die Ruhephasen zwischen den Einsätzen, eingerichtet hatten ertönte auch schon direkt das erste Mal der Alarmgong. TH_Tier „Hund auf Baum“ war der Alarmdurchsage zu entnehmen. Schnell sprangen alle in ihre Einsatzkleidung und besetzen die Fahrzeuge. Nach kurzer Zeit am Einsatzort angekommen erkundeten die beiden Gruppenführer von LF8 Quakenbrück und Badbergen die Lage. Bei der Suche nach dem Hund stelle sich heraus, dass es sich sogar um 2 Hunde handelte. Es wurden Leitern in Stellung gebracht und die beidem Tiere konnten somit schnell aus ihrer Misslichen Lage gerettet werden. Neben diesem Einsatz wurden in den 24 Stunden insgesamt 6 Einsätze abgearbeitet. So mussten die Nachwuchsfeuerwehrmänner und Frauen einen Zimmerbrand in Badbergen bekämpfen, einen Mülltonnenbrand auf dem Neuen Markt in Quakenbrück löschen, eine Ölspur beseitigen, einen großen Ast von einer Fahrbahn entfernen und einen großen Holzschuppen, der auf einem Feld stand, löschen. Zwischen den Einsätzen wurde…

Jahresrückblick 2020 – 131 Einsätze – Feuerwehr Quakenbrück durchschnittlich jeden dritten Tag im Einsatz

Im Jahr 2020 hatten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Quakenbrück mit 131 Einsätzen einiges zu tun und das unter deutlich erschwerten Bedingungen. Wohl erstmals seit Jahrzehnten, fällt die jährliche Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Quakenbrück in diesem Jahr, pandemiebedingt aus.   Einsätze in 2020: Gleich der fünfte Einsatz im Jahr war ein Großbrand. Auf dem Gelände der ehemaligen Fahrradfabrik Kynast hatte ein Feuer in einem vermietenden Anbau, gefüllt mit nicht unerheblichen Mengen an gemischten Trödelwaren, reichlich Nahrung gefunden und sich rasch bis ins Innere der ehemaligen Produktionshallen ausgebreitet. Nach und nach mussten weitere Kräfte angefordert werden, um die Ausbreitung in angrenzende Hallen zu verhindern. So waren letztendlich um die 250 Einsatzkräfte von 20 Freiwilligen Feuerwehren aus drei Landkreisen vor Ort im Einsatz. Ebenso waren zahlreiche Kräfte vom DRK, des THW Quakenbrück, der Polizei, zwei Unternehmen aus Quakenbrück mit schwerem Räumgerät und viele weitere Helfer im Einsatz. Auch ein neuentwickelter ferngesteuerter Löschroboter von der Feuerwehr Lohne kam zum Einsatz, um ins Innere, der nicht mehr betretbaren Gebäudeteile einfahren zu können. Die letzten Feuerwehrkräfte konnten erst 14 Std. nach Brandausbruch die Einsatzstelle verlassen. Aufgrund versteckter Glutnester musste die Wehr an den Folgetagen immer wieder zu Nachlöscharbeiten ausrücken. Die Zusammenarbeit aller Organisationen hat sehr gut…

Onlinedienst für die Jugendfeuerwehr

  Wegen der anhaltenden Pandemie hat die Jugendfeuerwehr Quakenbrück Ihren ersten „Online Ausbildungsdienst“ durchgeführt.   Da es zurzeit immer noch nicht möglich ist den regulären Dienstbetrieb wieder aufnehmen zu können, haben Jugendwart Denis Dröge und sein Ausbilderteam am vergangenen Samstag die Ausbildung einfach zu den Jugendlichen nach Hause verlegt – Online und jeder für sich, aber trotzdem alle gemeinsam. Auf dem Dienstplan stand die Gefahrenmatrix und eine Rauchsimulation im Rauchhaus. „Auch wenn wir keine Praxisausbildung machen können, bleiben die Jugendlichen so auf einen guten theoretischen Ausbildungsstand“ sagte der Jugendwart. Die Jugendlichen waren ebenfalls begeistert und freuen sich schon auf den nächsten „online Dienst“ am Samstag.   Interessierte Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren können jederzeit an der Onlineausbildung teilnehmen und so schon einmal in das Feuerwehrgeschehen und in die Arbeit der Jugendfeuerwehr reinschnuppern.   Bei Interesse einfach eine E-Mail an den Jugendwart Denis Dröge ( jugendwart@feuerwehr-quakenbrueck.de ) oder telefonisch unter 0151 240 47777   Text: Jens Ludmann, FFQ Foto: Denis Dröge, FFQ

Geldspende durch gesammelte Pfandbons für die JF

Eine schöne Geste zum Jahresende Großzügige Geldspende durch gesammelte Pfandbons von den Edeka und Famila Verbrauchermärkten in Quakenbrück Zum Ende des Jahres konnten sich die Vertreter der Jugendfeuerwehr Quakenbrück über eine großzügige Spende erfreuen. Die Lebensmittelmärkte Edeka und Famila hatten für die Jugendfeuerwehr, Pfandbonboxen aufgestellt, wo Kunden die Möglichkeit haben, Pfandbons einzuwerfen, um den Wert der Bons der Jugendfeuerwehr Quakenbrück zu spenden. Es kam eine beträchtliche Summe zusammen, die von der Jugendfeuerwehr in Zukunft für neue Anschaffungen oder für Zeltlager und andere Aktivitätsveranstaltungen genutzt werden kann, gerade weil in diesem Jahr Corona bedingt keinerlei Aktivitäten stattfinden konnten.   Die Jugendfeuerwehr Quakenbrück möchte sich hiermit für die Umsetzung und die Unterstützung durch die Verbrauchermärkte bei den Marktleitern Herrn Werle von Edeka und bei Herrn Depke von Famila und natürlich bei allen Kunden, die so fleißig für die Jugendfeuerwehr gespendet haben, herzlich bedanken und wir blicken hoffnungsvoll auf weitere Unterstützung im kommenden Jahr.   Unser Foto zeigt die Übergabe der Spende unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln zusammen mit dem THW durch den Marktleiter Herr Werle von Edeka an den Jugendwart der Jugendfeuerwehr Quakenbrück, Denis Dröge und Vertreter des THW      

Bürgerinformation

Aufgrund der Entwicklungen und der extrem schnellen Verbreitung des Covid-19 Virus, stellen wir ab sofort den Dienst- und Übungsbetrieb der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr bis auf weiteres komplett ein. Damit soll das Risiko einer Ansteckung der Einsatzkräfte minimiert bzw. ganz vermieden werden. Wir bleiben natürlich weiterhin einsatzfähig und sind bei Notfällen wie gewohnt unter 112 zu erreichen. Bei Fragen zum Coronavirus (Covid-9) bitte nicht den Notruf 112/110 wählen, sondern hier die Hotline oder den Internetauftritt des Landkreises Osnabrück nutzen. Text: Jens Ludmann, FFQ Foto: Symbolbild Quelle Bürgertelefon: Landkreis Osnabrück Bürgertelefon: 0541 501 1111 Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr und am Wochenende von 9 bis 13 Uhr. WICHTIGER HINWEIS: Das Bürgertelefon zu Coronavirus ist für medizinische Fragen vorgesehen und sollte nicht mit Fragen etwa zu Urlaubszielen belastet werden. Informationen zum Coronavirus: www.landkreis-osnabrueck.de/coronavirus

Jugendfeuerwehren aus Quakenbrück und Badbergen bauen gemeinsam mit der Jägerschaft Nistkästen

Nistkästen für Meisen wurden am vergangenen Samstag im Feuerwehrgerätehaus Badbergen von der Jägerschaft und den Jugendfeuerwehren Quakenbrück und Badbergen gemeinsam zusammengebaut. Die Nistkästen wurden mit Hammer, Nagel und Schrauber in verschiedenen Arbeitsschritten zusammengesetzt. Während die einen Kästen aus Ihren sieben Teilen zusammen setzten, brachten die anderen die Dachpappe an. Auch die Jugendwarte und ihre Betreuer waren voller Leidenschaft mit am Werk. Insgesamt wurden 200 Bausätze durch den Hegering und der Samtgemeinde Artland angeschafft. 100 Bausätze gingen an den Hegering Badbergen- Quakenbrück und nochmal 100 weitere an den Hegering Menslage und Nortrup. Die Jugendfeuerwehren aus Badbergen und Quakenbrück bringen die selbst zusammen gebauten Nistkästen in den nächsten Tagen an verschiedenen Orten im Bereich Badbergen und Quakenbrück an. Dieses Projekt fördert nicht nur den Zusammenhalt und die Gemeinschaft, sondern dient auch der Umwelt. So ist diese Aktion auch gleichzeitig eine Maßnahme gegen den Eichenprozessionsspinner. Insgesamt werden von den Jägern der 13 Hegeringe in den nächsten Tagen und Wochen 900 Nistkästen angebracht. Text: Jens Ludmann, FFQ Foto: Denis Dröge,FFQ und JF Badbergen

Deutsche Bahn Stiftung fördert die Jugendfeuerwehr

Deutsche Bahn Stiftung fördert Brandschutzprojetkt der Jugendfeuerwehr Quakenbrück. „Ehrenamt ist Ehrensache“ so heißt es im aktuellen Mitarbeiterengagement-Programm der Deutschen Bahn Stiftung, wo es Mitarbeitern möglich ist, sich für die Förderung eines Projektes der Organisation, in der der Mitarbeiter ehrenamtlich tätig ist, zu bewerben. Jens Ludmann, Mitarbeiter der Deutschen Bahn und gleichzeitig Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Quakenbrück , hatte sich daraufhin auf eine Förderung für die Jugendfeuerwehr beworben, damit diese für die Brandschutzerziehung ein Rauchhaus beschaffen konnte. Nach Eingang und Prüfung der unzähligen Bewerbungen hat dieses Engagement die Jury der Deutschen Bahn Stiftung überzeugt und das Brandschutzprojekt der Jugendfeuerwehr Quakenbrück wurde somit mit 500,00 € gefördert. Jugendfeuerwehrwart Denis Dröge freute sich über die großzügige Spende und präsentierte mit Stolz das durch die Förderung neu angeschaffte Rauchhaus. Es ist wichtig den Jugendlichen und Kindern das Verhalten im Brandfall und vorbeugende Maßnahmen verständlich zu vermitteln. Durch die Anschaffung des Rauchhauses ist es möglich den Jugendlichen dies nun noch verständlicher zu vermitteln. Sven Dehnen, Ortbrandmeister der Feuerwehr Quakenbrück und Denis Dröge bedankten sich noch einmal für die Förderung und die Unterstützung der Deutschen Bahn Stiftung. Unser Bild zeigt die Übergabe des Rauchhauses an die Jugendfeuerwehr Quakenbrück Text und Foto: Jens Ludmann,FFQ

22 neue Feuerwehrmänner und Frauen der Samtgemeinde Artland in Quakenbrück ausgebildet

Bei den 7 Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Artland stand in den letzten Wochen die Ausbildung zum/zur Truppmann/Truppfrau im Vordergrund. Bei den verschiedenen Ausbildungsdiensten wurde den 22 Feuerwehranwärtern und Anwärterrinnen durch die insgesamt 9 Ausbilder in praktischen und theoretischen Unterrichten, das Grundwissen für die Tätigkeiten im Feuerwehrwesen vermittelt. Zum Ausbildungsinhalt gehörten unter anderem Themen wie der Aufbau eines Löschangriffs nach Feuerwehrdienstvorschrift 3, Umgang mit psychischen Belastungen, Geräte und Fahrzeugkunde und die technische Hilfeleistung.   Alle 22 Anwärter(innen) bestanden  Die Abnahme der Prüfung erfolgte in zwei Teilen. Im ersten Teil wurde von den Anwärtern in einer schriftlichen Prüfung das neu erlernte Wissen abgefragt. Danach folgte die Abnahme der praktischen Übung, wo ein Angriff zur Brandbekämpfung durchgeführt wurde. Die Prüfungen wurden vom Brandabschnittsleiter Herbert Kempe und Kreisausbildungsleiter Frank Finkemeier abgenommen und ausgewertet. Nachdem die letzte Gruppe ihre Prüfung abgelegt hatte, kamen alle Anwärter wieder im Feuerwehrhaus Quakenbrück zusammen, wo dann das Ergebnis bekannt gegeben wurde. Sehr erfreut zeigten sich die Ortsbrandmeister und die Ausbilder mit Daniel Behrling als neuer Samtgemeinde-Ausbildungsleiter über das gute Ergebnis der Prüfung. Auch Marcus Goeke, Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Artland, hob die gute Leistung noch einmal hervor und freute sich, dass die Feuerwehren im Artland nun um mehr als einen Zug…

Zeltlager NEWS – Donnerstag-Tag 6

Am heutigen Donnerstag standen viele Programmpunkte auf dem Plan. Am Morgen nach dem Frühstück hieß es „Antreten zur Lagerolympiade“ wo die einzelnen Jugendfeuerwehren bei verschiedenen Spielen mal wieder ihr Geschick, Strategie, Geduld und logisches Denken unter Beweis stellen mussten. Die Punkte, die es bei den verschiedenen Stationen zu ergattern gab, flossen wieder in das Gesamtergebnis von der Stadtrallye und dem Volleyballturnier mit ein. Nach dem Mittagessen ging es dann für alle Jugendfeuerwehren zum gemeinsamen Planschen ins Nettebad nach Osnabrück. Gegen 20Uhr, bevor es dann zur Siegerehrung und somit zur Verkündigung des Siegers kam, begrüßte der Gemeindejugendfeuerwehrwart Sven Koopmeyer die Ortsbrandmeister und Stellvertreter der 4 Jugendfeuerwehren sowie den neuen Gemeindebrandmeister Marcus Goeke und seinen Stellvertreter Ludwig Möllmann. Nach ein paar kurzen Worten der Gäste, ging es direkt weiter mit der langersehnten Siegerehrung. Die meisten Punkte hatte sich in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr Badbergen erspielt und somit den 1. Platz belegt. Gefolgt von den Jugendfeuerwehren aus Quakenbrück (2. Platz), der Jugendfeuerwehr Nortrup (3. Platz) und der Jugendfeuerwehr aus Menslage (4.Platz). Der Rest des Abends stand dann noch zur freien Verfügung.     Bis morgen.   Text: Jens Ludmann, FFQ Fotos: Jens Ludmann, FFQ + Jugendwarte der Jugendfeuerwehr